13.04.2011 | 09:05

Marken durch Werte, denen man vertraut

Alle wollen es, das Vertrauen der Kunden. Denn wer es geniesst, erhält Loyalität – und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch weiterempfohlen. Vertrauen ist damit die Basis für langfristige, gewinnbringende Kundenbeziehungen. Und ebenso zentral für die Kundengewinnung. Wie nun verdienen sich Unternehmen und Marken das Vertrauen ihrer Kunden?

Seit zehn Jahren zeichnet Reader’s Digest die vertrauenswürdigsten Marken mit dem Pegasus Award für höchstes Konsumentenvertrauen aus. Die Studie «European Trusted Brands» ist die grösste Konsumentenstudie Europas, an welcher 32'000 Leserinnen und Leser aus 16 europäischen Ländern teilnehmen. Wie wichtig Vertrauen für Unternehmen ist, erklärt Sabine Kölsch, Anzeigenleiterin von Reader’s Digest Schweiz: «Der wirksamste Schutzschirm für eine Marke ist das Vertrauen der Konsumenten. Der Markt belohnt Unternehmen, die gezielt in Markenführung investieren und sich dabei an den Konsumentenbedürfnissen orientieren.» 

Werte, die Vertrauen schaffen
Reader’s Digest fragte bei den Gewinnern des Jahrgangs 2010 nach, welche Werte Produkte und Dienstleistungen aufweisen müssen, um zukünftig mit dem begehrten Titel «Most Trusted Brand» ausgezeichnet zu werden. 

  • Bei der Migros zum Beispiel sind dies neben dem viel gelobten Preis-Leistungs-Verhältnis auch soziale Werte, für welche die Migros seit jeher steht und bürgt, die durchgehend hochwertige Qualität der Produkte und Leistungen sowie die starke regionale Verankerung.
  • Für Dr. Pierin Vincenz, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Raiffeisenbank, ist klar: «Die eigenen Mitarbeitenden sind die Markenbotschafter des Unternehmens. Sie zeigen mit ihrer Persönlichkeit, ihrem Verhalten und ihrer Leistung, für welche Werte Raiffeisen steht.»
  • Und auch die dritte von Reader’s Digest ausgezeichnete Genossenschaft, die Mobiliar, stellt die Menschen ins Zentrum des Geschehens, wie Werbeleiter Christoph Ott erklärt. So liege das Leistungsversprechen «Was immer kommt: Wir helfen Ihnen rasch und unkompliziert aus der Patsche» in der Verantwortung der lokalen Generalagentur und könne somit auch eingehalten werden.
  • Alessandro Seralvo, Direktor Cornèrcard, lässt die Werte von Visa durch Fabian Cancellara verkörpern: «Mit seinen sportlichen Werten, wie die Leidenschaft, außergewöhnliche Leistungen zu erbringen, Optimismus, Toleranz und Fairness, identifizieren wir uns voll und ganz.»
  • Hohe Erwartungen an Design, Qualität und Dienstleistungen verbinden Kunden gemäss Dr. Markus Miele, geschäftsführender Gesellschafter von Miele, mit der Marke Miele. Der Slogan «Immer besser» beziehe sich nicht nur auf die Marke und die Produktqualität, sondern auch auf das Leben mit einem Gerät aus dem Hause Miele – und zwar heute und morgen.
  • Und VW schliesslich setzt mit seiner Dachmarke «BlueMotionTechnologies» auf Umweltverträglichkeit. Autos zu bauen, die wenig CO2 ausstossen, sei allerdings nur der Anfang, meint Domenico Gaito, Markenchef VW PW bei der AMAG Automobil- und Motoren AG. Mit der Kampagne «Think Blue.» möchte Volkswagen die Unternehmenshaltung in Bezug auf ökologisch nachhaltiges Handeln etablieren.

Zurück


nach oben